Projekt Märchenstunde | Rapunzel

Posted on

ORIGINAL

Das Märchen Rapunzel erzählt von einem Ehepaar, welches durch einen Diebstahl ihre noch ungeborene Tochter an eine Zauberin versprechen muss und damit die Zukunft der Tochter in einem Turm vorbestimmt. Als es schließlich soweit ist und das kleine Baby zur Welt kommt, wird es sogleich von der Zauberin mitgenommen und in einen Turm gesperrt. Dieser hat weder Tür noch Treppe und ist nur durch ein einziges Fenster und durch die langen Haare von Rapunzel zugänglich. Wer hinein möchte, muss den folgenden Satz sagen: „RapunzelRapunzel, lass dein Haar herunter!“. […]

DISNEY

Gothel ist eine sehr alte Hexe, die sich mithilfe einer magischen Blume regelmäßig verjüngt. Durch einen Zufall wird mit der Blume ein Heiltrank für die todkranke, schwangere Königin hergestellt. Die Königin wird gesund; die Verjüngungskraft geht dabei auf die kurz darauf geborene Rapunzel über. Beim Singen eines bestimmten Liedes beginnen ihre Haare zu leuchten und entfalten dieselbe Wunderkraft wie zuvor die Blume. Da die magische Wirkung nicht in den Haaren, sondern in Rapunzel  selber liegt, entführt Gothel das Kind und zieht es in einem geheimen, einsamen Turm als eigene Tochter auf, um auch weiterhin die verjüngende Wirkung nutzen zu können. […] Seit sich Rapunzel erinnern kann, lebt sie hoch oben in dem  Turm mitten im Wald. Noch nie hat sie einen Fuß in die Außenwelt gesetzt, weil es ihr Gothel verboten hat. Zu gefährlich sei es dort draußen für ein kleines Mädchen. Rapunzel macht das Beste aus ihrer Situation: Lebenslustig wirbelt sie herum, liest, putzt, kocht oder sie spielt mit ihrem farbenfrohen Begleiter Pascal, einem kleinen Chamäleon. […]

… bis Rapunzel eines Tages aus dem Turm flüchtet und die Welt entdeckt

Die kleine Rapunzel hat mir das wohl schönste Kompliment zu diesen Fotos gemacht. Ihre Mama schrieb mir: „Alissa weint vor Freude und hat gesagt ‚Das funkelt wie Diamanten. Sogar Pascal ist mit drauf.'“ – sowas macht mich glücklich.  ♥ Alissa war die geborene Rapunzel mit ihren wunderschönen langen blonden Haaren und hat das Ganze wirklich ganz, ganz toll gemacht! Als ich die Idee zu diesen Fotos hatte, war ich mir nicht sicher ob ich als Vorlage wirklich den Disney Film „Rapunzel – Neu verwöhnt“ nehmen möchte, aber im Endeffekt habe ich mich dann doch für ein paar Bilder in diese Richtung entschiedene. Alissa und ihre Mama Sabrina haben sogar an eine Bratpfanne gedacht und deswegen durfte bei der Bildbearbeitung das berühmte Chamäleon Pascal natürlich auch nicht fehlen :) Ich bin wirklich gespannt was ihr zu den Fotos sagt und ob euch die Strecke gefällt.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.