Projekt Märchenstunde – Superman

Posted on

Supermanwurde auf dem Planeten Krypton geboren. Kurz nach seiner Geburt entdeckt sein Vater, dass die rote Sonne den Planeten Krypton vernichten wird. Um seinen Sohn vor der Vernichtung zu retten, baut er auf Krypton ein Raumschiff und schickt dieses mit seinem Sohn kurz vor der Explosion auf die Erde. Nach der langen Reise landet das Raumschiff auf einem Feld und wird dort vom kinderlosen Farmer-Ehepaar Jonathan und Martha Kent gefunden. Die beiden entschlossen sich, das Kind wie ihren eigenen Sohn aufzuziehen und gaben ihm den Namen „Clark„. In der Pubertät erkannte er langsam, das er besondere Fähigkeiten besitzt. Nach und nach entdeckte er immer wieder neue Fähigkeiten und versuchte diese zu kontrollieren. Irgendwann entschloss er sich dazu Journalismus zu studieren, arbeitete fortan als Reporter Clark Kent beim Daily Planet und rettet nebenbei als Superman die Menschen vor drohenden Gefahren.

Auch ein Superheld braucht ab und zu Hilfe beim Fliegen :)

Muss nur noch kurz die Welt retten. Danach flieg ich zu Dir

Mein Projekt Märchenstunde war zunächst eigentlich nur geplant, um die typischen Märchen der Gebrüder Grimm oder Disney zu zeigen und in eine Reihe mit einzubinden. Für viele ist Superman wahrscheinlich kein typisches Märchen, aber ich würde gerne diesen Begriff weiter umfassen und mein Projekt ausdehnen. Was bedeutet Märchen? – „eine überlieferte Erzählung mit einer einfachen Handlung, die besonders für Kinder verständlich ist und die oft eine bestimmte Moral ausdrückt.“ – und genau das ist meiner Meinung nach auch die Geschichte von Superman. Etwas fiktives, dass zum träumen bewegt und einen in eine andere Welt bringt. Aus diesem Grund habe ich mir überlegt auch dieses Shooting mit in mein Projekt aufzunehmen und möchte euch hier meinen ganz persönlichen, kleinenSuperman vorstellen – Elyas.  Mit seiner Mama und seiner Tante kam er eines Tages angeflogen und hat sogleich mein Herz erobert. Ist er nicht unglaublich süß? Ich bin absolut begeistert von den Fotos und richtig stolz auf den Kleinen, dass er so gut mitgemacht hat. Ein wahrer Superheld eben :) 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.