Projekt Märchenstunde | Merida

Posted on

„Es gibt Menschen, die sagen, dass man sein Schicksal nicht verändern kann, dass die Fügung ihren Weg vorschreibt. Aber ich weiß es besser. Das Schicksal liegt in unserer Hand, man muss nur mutig genug sein, es zu erkennen. – Merida“

Merida ist ein rotgelockter Wildfang, dem die Freiheit über alles geht. Sie liebt die Natur, ihr Pferd Angus und das Bogenschießen. Inmitten der rauen und geheimnisvollen Wildnis der schottischen Highlands soll Merida eigentlich ihrer Rolle als elegante junge Königstochter gerecht werden, doch der rebellische Rotschopf hat nur Flausen im Kopf.

Ich muss gestehen, dass ich – obwohl ich ein riesengroßer Disneyfan bin – den Film bislang noch gar nicht gesehen habe. Irgendwie ist er an mir vorbei gezogen. Trotzdem ist mir die Figur der Merida bekannt und auch die Kernaussage ihrer Geschichte: Eine junge Frau, die sich weigert verheiratet zu werden und zeigen möchte, dass sie genauso tapfer und mutig ist, wie die Männer. Aus diesem Grund wollte ich das Märchen ebenso fotografisch darstellen und dazu kam die Bewerbung von Lydia perfekt. Ein rothaariges Mädchen mit Pferd, bingo! 

Am Tag unseres Shootings hatten Lydia, ihr Pferd Tiptop und ich total viel Glück mit dem Wetter. Es war Oktober, also tiefster Herbst und den ganzen Tag über sonnig und warm. Weniger Glück hatte ich allerdings mit meiner Kamera. Einen Tag zuvor machte ich Fotos mit meiner Mutter und dabei ging meine Kamera kaputt. Ich weiß bis heute nicht genau woran es gelegen hat und konnte sie auch zum Glück zur Reperatur schicken, aber leider funktionierte sie dann nicht 100 % beim Shooting mit Lydia. Mit meiner Backup Kamera konnte ich zwar auch ein paar Fotos machen, aber die ist leider nicht so lichtstark wie meine eigentliche Kamera (*diese hier habe ich übrigens) und dementsprechend sind die Bilder z.T. etwas unscharf oder das Rauschverhalten ist extrem hoch. 

Nichtsdestotrotz sind aber trotzdem ein paar schöne Bilder entstanden, die ich euch passend zur aktuellen Jahreszeit gerne zeigen möchte. Hinterlasst mir gerne einen Kommentar, wenn euch die Inszenierung dieses Märchens gefällt oder Verbesserungsvorschläge. Außerdem würde es mich sehr interessieren welches Märchen ihr gerne als nächstes sehen wollen würdet. Hier seht ihr alle bisherigen Strecken des Projekt Märchenstunde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.