England – Durdle Door

Posted on

Heute möchte ich euch meinen Lieblingsteil aus der England-Reihe zeigen: Meinen Trip zur Jurassic Coast // Durdle Door. Im letzten Teil habe ich euch ja schon die Backpack-Bilder gezeigt, hier seht ihr jetzt die Shootingbilder von mir. Schon, als ich die wunderschönen Klippen im Internet gesehen habe, hatte ich dieses Bild im Kopf: Am Strand, mit offenen Haaren und wehenden Kleid. Ich habe mir extra für die Fotos den Tag vorher noch ein Kleid gekauft und mich beim Shooting tapfer gegen die niedrige Temperatur geschlagen. Ich freue mich sehr euch die Bilder jetzt endlich zeigen zu können, da ich solche Fotos schon lange im Kopf hatte. Ich bin gespannt was ihr dazu sagt und freue mich über eure Meinung! Übrigens geht hier ein großes Danke an meine Freundin Anna, die hier als Fotografin tätig war. :*

and once you’ved made it to the top, free yourself from all the concerns and illusions and start living again.

Die Wellen die du siehst schlagen gegen diese Felsen. Ob sie uns bemerken oder ob sie sich an irgendwas erinnern? Es wird doppelt so schön. Es wird doppelt so viel, wenn ich es teile mit dir – unendliche Weiten.

dear universe, i am totally open to some awesome coming my way.

when you choose to perceive love over fear, life begins to flow.you feel peaceful and you see love in all situations.

Sometimes it’s just a view that gives you back all the power you’ve lost.

 doing what you like is freedom. liking what you do is happiness.

Stuck between trying to live my life and trying to run from it.

 she lost him but she found herself

distance sometimes lets you know who’s worth keeping and who’s worth letting go.

heaven on earth is a choice you must make, not a place you must find.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.