Lena | einzig-art-ICH

Posted on

Beim Projekt einzig-art-ICH geht es nicht nur um äußerliche Narben, durch Unfälle oder Operationen, sondern auch um chronische Erkrankungen wie z.B. Morbus Crohn oder aber in diesem Fall Diabetes. Lena leidet seit ihrem 10. Lebensjahr an Diabetes Mellitus Typ 1 und  hat zwei Knöpfe an ihrem Körper, die sie regelmäßig mit Insulin versorgen.Wie ist das aber eigentlich so mit Diabetes? Darfst Du dann keine Süßigkeiten mehr essen? Musst du auf alles verzichten?Diese Fragen wird Lena euch jetzt beantworten. Außerdem geht sie noch spezifischer auf ein Thema ein: Schwangerschaft als Diabetes Erkrankte… 

„Hallöchen, mein Name ist Lena und bin 24 Jahre alt. Im Sommer 2004 bekam ich die Diagnose Diabetes Mellitus Typ 1. Damals war dies ein großer Schock für die ganze Familie. Was ich empfunden habe? Genau weiß ich es nicht mehr, aber die ersten Fragen, die ich mir stellte waren: „Darf ich nun keine Süßigkeiten mehr essen? Darf ich nur noch gesundes essen?“ Viele Menschen sind im Glauben, Zuckerkranke dürfen keinen Zucker mehr essen. Immer wieder hören Diabetiker: „Darfst du das überhaupt essen?“ oder „Oh, also hast du damals zu viel Zucker gegessen und bist deswegen krank geworden?“. Alles Quatsch! Diabetes Typ 1 ist eine Stoffwechselerkrankung, welche vererbt werden kann. Heute, fast 14 Jahre später, lebe ich gut mit meinem Diabetes Hand in Hand.

Es gab und gibt immer mal wieder Hürden, dennoch ist ein fast unbeschwertes Leben möglich, zwar mit viel Disziplin und nie so ganz sorgenfrei, aber möglich. Ich bin schon immer sehr offen mit meinem Diabetes umgegangen. Meine Insulinpumpe habe ich nie versteckt und auch fürs Blutzucker messen habe ich mich nie geschämt oder bin dafür in ein anderes Zimmer gegangen. Ich mag Menschen, die offen und wissbegierig zu mir kommen und mich fragen, was diese „Knöpfe“ an meinem Körper zu bedeuten haben. Ich nehme mir dann immer gerne die Zeit und beantworte alle Fragen und versuche mit Irrtümern über unsere Krankheit aufzuräumen.

Im August erwarten mein Mann und Ich unser erstes Kind. Eine kleine Prinzessin. Wir sind überglücklich und ich tue alle dafür, dass es der kleinen Bauchbewohnerin bei mir gut geht. Die Schwangerschaft in Verbindung mit meinem Diabetes ist nicht immer einfach und erfordert noch mehr Sorgfalt und Disziplin aber wenn es „nur“ das ist und wir dafür ein gesundes Mädchen zur Welt bringen, dann ist es alles was wir möchten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.