App-Empfehlung: Eos Remote

Posted on

Heute gibt es mal einen Post, welchen ich in solcher Form noch nie gemacht habe. Ich möchte euch heute eine sehr coole App vorstellen, die ich vor einiger Zeit entdeckt habe. Wie ihr wisst habe ich ja jetzt eine neue Kamera. Vorher hatte ich die 600D, welche perfekt für Selbstportraits war. Diese hat einen schwenkbaren Display und immer, wenn ich mein Ego und mich mal wieder ablichten wollte, konnt ich also genau sehen, wie ich in die Kamera zu schauen habe. Jetzt mit meinem neuen Schätzchen – der EOS  6D – ist das alles ein weniger schwieriger. Diese hat keinen schwenkbaren Display und ich sitze quasi ohne Ahnung von irgendwas vor der Linse und habe anschließend die große Überraschung, wie es denn ausgesehen hat. Zum Glück habe ich jetzt durch Zufall eine App entdeckt, die mir dieses Problem erleichtert! Mit der App „EOS Remote“ kann man seine Kamera, sofern diese Wlan hat, mit dem Handy verbringen. Dies dauert ein paar Minütchen, weil man sich erst mit der Kamera und anschließend mit dem Smartphone in die App einklicken muss, aber eine Anleitung ist dabei und erleichtert das ganze! Mit dieser App hat man die Möglichkeit sich über die Kamera im Bildschirm zu sehen. Ich sehe mich also auf meinem Handy wie ich gerade auf der Kamera zu sehen bin. Selbstüberwachung quasi! Das Ganze wird aber noch cooler, weil man auf der App auch noch die ISO, Blende, Belichtungszeit und Sekundenanzahl des Auslösers einstellen kann. Ist das Bild zu dunkel, stell ich also am Handy die richtige Belichtung ein. Ich kann auf dem Handy den Auslöser klicken, fokussieren und sogar Reihenaufnahmen machen. Diese App erleichtert Selbstportraits auf jeden Fall und macht wirklich Spaß! Man muss leider schnell sein und sein Handy verstecken, damit man es nicht auf dem Foto am Ende in der Hand sieht, aber wenn man die Auslösung um 2 Sekunden verzögert, kann man das Smartphone auch mal schnell gekonnt gegen die Wand donnern. Auf diesen Bildern hier seht ihr auf jeden Fall wie das Ganze ein wenig ausschaut. Die Bilder habe ich alle mit der App ausgelöst und die Schärfe ist dafür doch super getroffen oder nicht? Ich meine auch, dass es die App für Nikon-Kameras gibt. Einfach mal im App-store nachforschen!

 Outfit und Locations passen wie man sieht vom Look nicht wirklich zusammen. Da es aber draußen geregnet hatte und ich das Outfit unbedingt noch ablichten wollte, habe ich so eben zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Ich sitze hier übrigens bei uns auf dem Wohnzimmertisch, weil das Licht dort am besten ist. Kann man mal machen oder?

 Jacke – H&M | Poncho – Ernsting’s Family | Hut – Peacock | Bluse – H&M | Kette – H&M

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.