Violet Dream

Posted on

Hier folgt jetzt für euch einer meiner liebsten Fotostrecken. Ich stand hier selbst als „Model“ vor der Kamera, was mich sehr viel Überwindung gekostet hat. Ich bin abends an diesem wunderschönen Feld vorbeigelaufen. Es liegt direkt neben dem Weg, auf dem ich immer Joggen bin. Allerdings etwas versteckt und man kann die Blumen noch erahnen. Zum Glück habe ich aber zwischen den Büschen ein paar lila Blümchen sehen können und bin auf diese wunderschöne Wiese aufmerksam geworden. Ich wollte unbedingt dort Fotos machen. Das Problem? Mitten auf einer Wiese auf der Bauarbeiten stattfunden und direkt neben einem Spazierweg. Normalerweise mache ich ständig Selbstportraits mit Stativ und Co – ihr kennt mich! Hier wusste ich aber, dass ich auf jeden Fall dabei beobachtet werden würde. Soetwas war und ist mir generell sehr unangenehm, aber wie ihr sehen könnt habe ich es trotzdem gemacht. Es war an diesen Tag leider nicht ganz so warm, wie man vielleicht vermuten mag. Die Leute haben mich deswegen schon auf dem Weg zur Location komisch angeschaut, aber das war mir dann auch egal! Ich habe mich also mit Handtuch, Stativ, Kamera & Co in das Salbeifeld gesetzt und mit den Fotos begonnen. Ich musste ein paar Mal den Platz wechseln, aber im Endeffekt liebe ich die Bilder! Spaziergänger haben mich im Vorbeigehen beobachtet, aber das war mir in dem Moment auch ziemlich egal. Einmal hörte ich sogar „Das ist doch Vanessa S. Fotografie auf der Wiese oder?“ von zwei jüngeren Mädchen und das brachte mich zum Schmunzeln! Ich  habe durch die Bilder auf jeden Fall etwas meine Scheu vor Selbstportraits in der Öffentlichkeit verloren… Generell bevorzuge ich es aber dann doch lieber diese alleine in meinem Zimmer zu machen :D Trotzdem hat es sich für die Fotos gelohnt oder was meint ihr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.